DIY: So bauen Sie sich eine Klimmzugstange

TecTake KlimmzugstangenJeder weiß, dass Sport und Fitness wichtig und gut sind. Die Möglichkeit hat jedoch nicht jeder, seinem Sport im Umfeld nachzugehen. Fitnessstudios sind nicht gerade preiswert, oftmals weiter entfernt und häufig haben Sie kaum Zeit, weite Fahrwege regelmäßig zurückzulegen. Daher haben viele den Wunsch nach einem eigenen kleinen Fitnessraum. Es lässt sich dabei bereits mit einigen einfachen Geräten viel erreichen. Eine Klimmzugstange ist allerdings schwerer realisierbar. Es bieten sich zwar viele Modelle zum Kauf an, aber auf einen Anbau verzichten viele aus Unwissenheit oder der Angst vor Unfällen. Ein solider Aufbau ist aber gar nicht so schwer. Sofern Sie einige Regeln beachten, können Sie fast überall eine Klimmzugstange selbst bauen.

Montage an Decke, Wand oder Türrahmen?

DIY: So bauen Sie sich eine KlimmzugstangeBedenken Sie hierin, was Sie tun möchten und was machbar ist. Mit einer Klimmzugstange an der Decke haben Sie in alle Richtungen Bewegungsfreiheit. An einer Deckenstange können Sie ferner auch andere Sachen befestigen, wie beispielsweise ein Sandsack für das Boxen. Allerdings müssen Sie davon ausgehen, dass Sie je nach Deckenhöhe die Klimmzugstange ohne eine Tritthilfe nicht erreichen werden. Was die Stabilität betrifft, kann es leichter sein, wenn Sie an der Wand eine Stange befestigen. Die Höhe könnten Sie zudem so auswählen, dass diese auch ohne eine Trittleiter gut erreichbar ist.

Es kann allerdings vorkommen, dass für eine Klimmzugstange kein Raum geeignet ist, nicht an der Decke und nicht an der Wand. Dann sollten Sie überlegen, ob Sie eine Klimmzugstange für den Türrahmen wählen. Vorteilhaft ist darin, dass Sie sich in der Wohnung auf keinen bestimmten Platz festlegen müssen und sofern die Klimmzugstange später stören sollte, können Sie diese jederzeit wieder entfernen. Für diese Variante sind leider auch nicht alle Türrahmen geeignet und diese Anbringung ist unter dem Sicherheitsaspekt auch nicht ganz unbedenklich.

Mit der Wand sind Dübel sehr feste Verschraubungen. Herausgerissene Klimmzugstangen sind allerdings keine urbanen Mythen und dies passiert nicht nur Menschen mit hohem Übergewicht. Vorsorgliche Vorsichtsmaßnahmen haben daher ihre Berechtigung.

Klimmzugstange an der Wand

Wenn die Wand ausreichend stabil ist, ist diese Art der Befestigung sehr zuverlässig und platzsparend. Voraussetzung dafür ist, dass Sie alles richtig machen.

Material Hinweise
Beton, Ziegel Im Idealfall sollte die Wand aus sehr robusten Ziegeln oder aus Beton bestehen. Es kann vorkommen, dass die Wände in Altbauten in bestimmten Bereichen (beispielsweise häufig an den Dachschrägen in Dachgeschosswohnungen) die Fertigung mit weniger Qualitätsbewusstsein erfolgte. Daher sollten Sie überprüfen, ob der ausgesuchte Platz für die Klimmzugstange ausreichend stabil ist.
Rigipswände Von der Montage sollten Rigipswände von Anfang an ausgeschlossen werden.

Bei den Klimmzugstangen werden Dübel und Schrauben größtenteils bereits mitgeliefert. Sofern es sich um ein Qualitätsprodukt bei dem Fabrikat handelt, können Sie diese bedenkenlos verwenden. Mit geübtem Blick darf hier der Heimerker aber entscheiden, ob er eventuell aus dem Baumarkt auf Qualitätsschrauben zurückgreifen will. Sollten die Dübel und Schrauben Ihnen ein wenig zu schmächtig erscheinen, können Sie diese natürlich durch tragfähigere Modelle ersetzen. Aber Vorsicht: Die vorgesehenen Löcher können zu große Schrauben sprengen, wodurch das Sportgerät beschädigt würde. Da Schrauben und Dübel bei der Montage der Klimmzugstange in die Ziegel an Mauerwänden versenkt werden, sollten entsprechend lange Schrauben vorhanden sein. Vorsicht ist geboten bei senkrechten Mauerfugen, denn in Sachen Stabilität können diese nicht mithalten.

Tipp! Stellen Sie vor der Montage sicher, dass sich keine stromführenden Leitungen in der Wand befinden. Es sollte möglichst ein Kabelindikator genutzt werden, der Spannungen anzeigt.

Die Klimmzugstange sollte vor dem Bohren an die Wand mit einer Wasserwaage gehalten und an die Wand mit einem Bleistift die entsprechenden Bohrlöcher gezeichnet werden. Hierbei muss die Klimmzugstange völlig waagerecht sein. Es kann in Altbauten vorkommen, dass die Symmetrie von den Räumen nicht absolut gegeben ist. Dann muss eine Klimmzugstange, die zur Decke absolut parallel hängt, nicht wirklich waagerecht sein. Beim Training werden sich schiefe Stangen bemerkbar machen, denn sie führen zu ungleichmäßigen Belastungen und sind somit wenig förderlich.

Ein Bohrhammer sollte für Betonwände verwendet werden. Eine Schlagbohrmaschine muss für verputzte Ziegelwände eingesetzt werden, da Sie in die Ziegel hineinbohren müssen. Achten Sie bitte beim Festschrauben darauf, dass alles auch tatsächlich gut sitzt. Mit der Wasserwaage sollte das Resultat ebenso noch mal kontrolliert werden.

Tipp! Halten Sie unbedingt die vom Hersteller angegebene Anzahl der Befestigungen ein, weil die Stabilität sonst nicht garantiert ist. Wenn Sie in der Wand mehr Schrauben verankern, wird jede einzelne umso mehr entlastet.

Vorsicht: Klebeprodukte für Klimmzugstangen sind Hochleistungsklebstoffe. Diese können großen Zugkräften standhalten. Für die Anbringung einer Klimmzugstange sind diese Klebestreifen trotzdem völlig ungeeignet. Die Wand ist hierbei der Schwachpunkt, die sie auf einer sehr kleinen Fläche eine enorme Belastung erfährt. Dem Körpergewicht hält der Putz nicht stand und beim Training wird dieser regelrecht aus der Wand gerissen. Die Folge sind schwere Stürze und zudem Verletzungen. Wenn Sie also im Umgang mit Bohrmaschinen unsicher sind, sollten Sie einen Bekannten, der sich darin auskennt, um Hilfe bitten oder besser einen Handwerker anrufen. Auch können Sie von dem Gerätehersteller den Montageservice in Anspruch nehmen.

Klimmzugstange an der Decke

Im Prinzip gilt bei Klimmzugstangen für die Montage an der Decke das Gleiche, wie für die Modelle zur Wandmontage. Absolut tabu sind Decken aus Rigips und es sollten andere unzuverlässige Bauweisen ebenso vermieden werden. Eine Klimmzugstange lässt sich am zuverlässigsten an eine Decke aus Beton montieren. Wenn Sie allerdings dabei den herkömmlichen Dübeln nicht trauen, dann besuchen Sie mit der Stange den Baumarkt und suchen Sie nach passenden Schwerlastankern. Es reicht in der Regel aber vollkommen aus, wenn Sie gewöhnliche Dübel in einer 10er- oder 12-er Stärke verwenden, besonders dann, wenn Sie an mehreren Punkten die Klimmzugstange an die Wand dübeln. Bohren Sie bei anderen Decken in die Holzbalken und dübeln Sie diese anschließend. Hier gilt auch: Wenn die Decke Ihnen unzuverlässig erscheint, sollten Sie die Klimmzugstange besser nicht anbringen.

Vor- und Nachteile einer DIY Klimmzugstange

  • große Auswahl an Modellen
  • nicht alle Klimmzugstangen müssen fest montiert werden
  • sollte richtig montiert werden, um Verletzungen zu vermeiden

Klimmzugstange am Türrahmen

Weit verbreitet sind Klimmzugstangen, die sich zwischen die Türrahmen durch das Herausdrehen von den beiden Enden klemmen lassen. Solche Klimmzugstangen können praktisch und höchst mobil sein, aber deren Schwäche liegt ebenso in dieser Flexibilität. Auf die individuellen Bauweisen des Türrahmens und der Tür kann bei der Herstellung von einem Serienartikel unmöglich Rücksicht genommen werden. Das Trainieren scheitert oftmals bereits an der Höhe von der Tür. Bei einer standardmäßigen Türhöhe von lediglich 211 Zentimetern könnten Personen mit einer Körperhöhe von über 1,70 Metern rasch an ihre Grenzen stoßen. Zusätzlich gibt es gegen ein Verrutschen von der Stange keine völlige Absicherung.

Tipp! Das Material von dem Türrahmen ist ein weiterer Faktor für Unsicherheit, denn Kunststoff und Holz neigen oftmals zum Nachgeben. Dies ist besonders dann der Fall, wenn der Rahmen im hinteren Bereich nicht gänzlich mit Baumaterial ausgestattet ist. Auf diese Form der Klimmzugstange gehen wir deshalb an dieser Stelle nicht weiter ein.

Neuen Kommentar verfassen