CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Kinderrecks – Spiel und Sport vereint

KinderrecksEin Kinderreck wird grundsätzlich auch als Doppelreck bezeichnet. In diesem Fall ist den meisten Menschen das Doppelreck ein Begriff, da sie es von den Spielplätzen her kennen. Die Kinderrecks werden mit einer oder zwei Stangen ausgeliefert und anschließend im Garten aufgebaut. Sie werden deshalb als Kinderrecks bezeichnet, da die Pfosten eine geringe Höhe haben, sodass die Stangen auf einer Höhe angebracht werden können, die der Größe des Kindes entsprechen. Welche Vor- und Nachteile ein solches Kinderreck bietet, zeigt folgender Testbericht.

Kinderreck Test 2017

Ergebnisse 1 - 3 von 3

sortieren nach:

Raster Liste

Durchschnittliche Bewertung für "Kinderrecks": (4 von 5 Sternen, 3 Bewertungen)

Die Konstruktion der Reckstangen für Kinder

KinderrecksEine Reckstange für Kinder gehört zu den Stangen, die im Garten aufgebaut werden. Aus diesem Grund darf die Kinderreckstange auch als Doppelreckstange bezeichnet werden, falls sich zwei Stangen an einer Konstruktion befinden.

Somit ist jede Doppelreckstange mit geringer Höhe eine Kinderreckstange, aber nicht jede Kinderreckstange ist automatisch eine Doppelreckstange.

Der Aufbau einer Kinderreckstange ist einfach. Eine Stange aus Stahl wird mittels zweier Balken gehalten, die in den Boden gerammt werden. Damit die Konstruktion auch der Last standhält, müssen die Pfähle im Boden betoniert werden. Die Stange selbst kann dann in beliebiger Höhe angebracht werden. Dabei gibt es Modelle, die feste Punkte zur Anbringung besitzen.

Es gibt aber auch Geräte, bei denen die Höhe selbst bestimmt werden kann. Hier müssen dann Bohrungen durchgeführt werden, damit die Schrauben und Muttern eingelegt werden können.

Tipp! Ein Kinderreck muss immer die höchsten Sicherheitsvorschriften erfüllen. Da es hier um Spielzeuge geht, an denen Kinder sehr aktiv spielen, kann das Konstrukt stark beansprucht werden.

Kinderrecks einfach aufbauen

Möchten Sie ein Kinderreck im Online Shop kaufen, dann erhalten Sie meist ein Set aus verschiedenen Teilen. Aus diesen Teilen müssen Sie dann die Konstruktion zusammenbauen. Bei einem einfachen Kinderreck erhalten Sie in der Regel eine Klimmzugstange, die dann mit zwei Pfosten getragen wird. Die Pfosten können aus Holz oder Metall gefertigt sein. Holz hat den Vorteil, dass es eine sehr schöne Optik besitzt. Nachteil am Holz ist allerdings, dass es im Laufe der Jahre stark durch Witterung beeinträchtigt wird. Aus diesem Grund greifen immer mehr Hersteller zum Pfosten aus Metall.

Greifen Sie zur Bedienungsanleitung bauen Sie die Teile so zusammen, dass eine stabile Konstruktion entsteht. Zum Aufbau werden zwar

  • Muttern
  • Schrauben und
  • Unterlegscheiben

mitgeliefert, doch benötigen Sie auch das passende Werkzeug. Greifen Sie zum Schraubenschlüssel, Schraubenzieher und – wenn nötig – zu einem Hammer. Der Hammer ist immer dann sinnvoll, wenn die Stange einmal klemmen sollte und nicht direkt zwischen die Balken passt.

Wichtig ist auch immer ein ausreichend dimensioniertes Maßband. Messen Sie im Vorfeld die Länge der Stange für das Kind aus und markieren Sie den Eintrittspunkt der Pfosten auf dem Boden. Hier dürfen Ihnen keine Fehler unterlaufen, denn sind die Pfosten einmal in Beton gegossen, lassen Sie sich nur noch sehr schwer lösen.

Firma HUDORA GmbH HEINZ KETTLER GmbH & Co. KG Gartenpirat
Gründungsjahr 1919 1949 unbekannt
Besonderheiten
  • innovative Technik
  • langlebige Produkte
  • bekannt durch Kettcar und wetterfeste Tischtennisplatte
  • Qualität “Made in Germany”
  • 12 Jahre Garantie auf alle kesseldruckimprägnierten Hölzer
  • große Ausstellungsfläche

Die Möglichkeiten eines Kinderrecks

Wie der Name bereits verrät, ist das Kinderreck in erster Linie für Kinder gedacht. Zwar können auch Erwachsene Personen an diesem Gerät trainieren, doch sind Klimmzüge hier meist nicht möglich. Grund dafür ist die geringe Höhe der Stangen. Kinder müssen die Stange erreichen können, ohne andere Hilfsmittel zu Nutzen. Aus diesem Grund schwebt die Stange meist nur einen Meter oder mehr über dem Boden.

Kinder selbst nutzen das Kinderreck meist nicht zum professionellen Training. Es wird in der Regel dafür genutzt, um zu spielen. An den Stangen wird geklettert, sich gedreht oder Figuren gemacht. Wer das Kinderreck zum Trainingseffekt kauft, der sollte zum Reck für Erwachsene greifen.

Vor- und Nachteile eines Kinderrecks

  • einfache Montage
  • Trainingsgerät für den Garten
  • für Kinder geeignet
  • nicht für professionelles Training gedacht

Kinderrecks günstig im Online Shop bestellen

Kinderrecks sind in erster Linie für die Kinder gedacht. Aus diesem Grund werden die Stangen auf geringer Höhe angebracht. Ein Kinderreck ist auch weniger zum Sport gedacht, als vielmehr als Spielzeug. Kinder spielen an den Stangen und nutzen sie, um sich beispielsweise kopfüber zu hängen. Im Online Shop finden Sie passende Kinderrecks für jeden Bodentyp – machen Sie den Vergleich.

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Trainingsplan für Anfänger und Fortgeschrittene
  2. Sprossenwände – das Trainingsgerät für Turnhallen
  3. Turnrecks – die einfachen Klimmzugstangen zum Turnen
  4. Turnstangen – einfaches Turnen im Garten oder im Eigenheim
  5. Wand-Klimmzugstangen – stationäres Training im eigenen Heim
  6. Tür-Klimmzugstangen – Trainieren an der eigenen Tür
  7. Türreck – das praktische Trainingsgerät für Daheim
  8. Klimmzugstangen mit Boxsack – das ideale Kombigerät
  9. Garten-Klimmzugstangen – das Training im Freien
  10. Outdoor Klimmzugstangen – Training im Freien
  11. Klimmzugständer – die freistehende Möglichkeit zum Training
  12. Reckstangen – die Alleskönner im persönlichen Training
  13. Decken-Klimmzugstangen – die Stange für ausgedehntes Training
  14. Doppelrecks – die Trainingsgeräte für den Garten
  15. Freistehende Klimmzugstangen – Trainingsgerät für alle Raumsituationen