Klimmzugstange Test bzw. Überblick der besten Modelle 2017

KlimmzugstangenSport und Fitness haben in der heutigen Zeit immer mehr an Bedeutung gewonnen. Seit einigen Jahren schon gehört es zum „guten Ton“, sich sportlich zu betätigen. Viele Menschen leben einfach bewusster und achten mehr auf ihren Körper. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung gehört hier ebenso dazu wie ein adäquates Training. Es spielt dabei keine Rolle, ob Sie das Training in einem Fitnessstudio oder in den eigenen vier Wänden durchführen. Beim Training kommt es nicht nur auf die richtigen Übungen an, sondern auch auf hochwertiges Equipment. Wenn Sie gerne daheim trainieren, sollten Sie über den Einsatz einer Klimmzugstange nachdenken.

Klimmzugstange Test 2017

Ergebnisse 49 - 86 von 86

sortieren nach:

Raster Liste

48 | 96 | 144 Ergebnisse pro Seite

Was ist eine Klimmzugstange?

KlimmzugstangenEine Klimmzugstange ist ein simples Gerät, mit dem Sie eine der effektivsten Übungen überhaupt durchführen können – Klimmzüge. Die Klimmzugstange wird in der Regel am Türrahmen oder an der Decke befestigt. Wenn die Stange dann einmal fest und sicher angebracht ist, können Sie Klimmzüge machen, wann immer Sie wollen. Sie können mit ihr sogar Dips oder Push Ups (Liegestützen) durchführen. Beim Dip werden Brustmuskeln und Trizeps ebenfalls belastet. Für den Kraftsport sind Klimmzugstangen wichtig und vielseitig. Auch beim Turnen kann sie wertvolle Dienste leisten.

Eine Klimmzugstange kann entweder festgebohrt werden, aber auch auf andere Art und Weise befestigt werden. Wichtig ist ein sicherer Sitz, denn schließlich muss die Stange mindestens Ihr komplettes Körpergewicht tragen. Eine Klimmzugstange ermöglicht Ihnen auf jeden Fall eine gute Möglichkeit, unabhängig von Fitnessstudios in den eigenen vier Wänden effektiv zu trainieren.

Was sind Klimmzüge und welche Muskeln beanspruchen sie?

Klimmzüge sind eine Übung, die trotz ihrer Einfachheit bei der Ausführung sehr effektiv sind. Mithilfe einer Stange ziehen Sie sich nach oben und lassen sich anschließend wieder absinken. Diese Bewegung können Sie nun so oft ausführen wie Sie wollen – oder können. Denn Klimmzüge sind natürlich nicht einfach und durchaus anspruchsvoll.

Sie benötigen am Anfang keine zusätzlichen Gewichte, da Sie einfach mit Ihrem eigenen Körpergewicht trainieren. Das heißt natürlich auch, dass die Übung schwerer wird, je mehr Gewicht Sie selbst auf die Waage bringen. Mit Multigriffe – die Sie abhängig vom Gestell anwenden können – bringen Sie Abwechslung in Ihren Trainingsalltag.

Klimmzüge beanspruchen eine ganze Menge Muskeln und sind ein ideales Krafttraining, das sogar hanteln überflüssig machen kann.

  • Zum Beispiel werden die Arme sehr stark gefordert.
  • Wenn Sie die Klimmzüge etwa im Untergriff ausführen, trainiert die Übung sehr effektiv den Bizeps.
  • Eine weitere Muskelgruppe, die bei Klimmzügen sehr stark gefordert ist, ist der Rücken. Vor allem der Latissimus Dorsi, der breite Rückenmuskel, wird hier sehr stark belastet.
  • Ebenfalls stark beteiligt ist der Musculus Trapezius, der Trapezmuskel.
  • Oft unterschätzt wird bei Klimmzügen die Tastsache, dass auch Bein- Rumpf- und Gesäßmuskulatur beansprucht werden. Denn bei der Bewegung, die bei Klimmzügen vollzogen wird, kommt der gesamte Körper auf Spannung.
  • Gerade dann, wenn der Körper hier stabilisieren muss, kommt der Bauchmuskulatur eine besondere Bedeutung zu.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass Klimmzüge eine Übung sind, die den kompletten Körper trainieren. Wenn Sie richtig ausgeführt wird, handelt es sich hierbei um einen ganzheitlichen Workout, der sehr gut für die entsprechende Muskelgruppe ist. Das gilt auch dann, wenn Sie eine Klimmzugstange selber bauen sollten.

Wie man Klimmzüge auch zu Hause trainieren kann

Wie bereits erwähnt bieten Klimmzugstangen diverser Marken, die es auch als Recks, Reckstange oder Türstange gibt, eine optimale Möglichkeit, diese effektive Übung in den eigenen vier Wänden zu absolvieren. Klimmzugstangen gibt es in verschiedenen Ausführungen. Zum Beispiel gibt es Modelle, die Sie am Türrahmen befestigen können und auch verstellbar (etwa höhenverstellbar) sind. Diese sind in der Regel günstig und können ohne Bohren und Schrauben angebracht werden. Eine optimale Lösung, wenn Sie zur Miete – etwa in einem Altbau – wohnen, denn diese Konstruktion kann auch problemlos wieder abgebaut werden. Allerdings müssen Sie bei dieser Variante auf verschiedene Faktoren achten.

  • Da diese Klimmzugstangen zum Einhängen für den Türrahmen ohne Schrauben oder ähnliches Material fixiert werden, müssen Sie vor dem Training unbedingt den sicheren Sitz überprüfen.
  • Außerdem sollten Sie vorab bewerten, ob die Konstruktion am Türrahmen Ihr Gewicht überhaupt trägt.
  • Kommt es bei der Montage zu Fehlern oder haben Sie ein minderwertiges Produkt erworben, laufen Sie Gefahr, sich ernsthaft zu verletzen!
  • Ein weiterer Aspekt: Abhängig von Ihrer Körpergröße können sie die Übung hier nur mit angezogenen Beinen absolvieren.

Eine stabilere Variante sind Klimmzugstangen, die Sie entweder an der Decke oder an der Wand befestigen können. Diese werden sicher verschraubt und bieten daher natürlich mehr Sicherheit. Ferner können Sie hier durch die erhöhte Stabilität mehr Übungen einfließen lassen, als bei einer Klimmzugstange, die Sie lediglich am Türrahmen befestigen. Auch eine Sprossenwand eignet sich dazu, an einer Wand befestigt zu werden. Die Wandmontage oder Deckenmontage ist also auch für große Lasten geeignet.

Tipp! Ein weiterer Vorteil von Deckenkonstruktionen: Sie können hier – je nach Modell – nicht nur eine Klimmzugstange einhängen, sondern auch einen Sandsack befestigen. Somit schaffen Sie sich eine flexible Indoor-Trainingsstation für zu Hause. Dennoch gibt es auch hier Vorkehrungen, die Sie treffen sollten.

Wenn Sie etwa eine Klimmzugstange aus Edelstahl oder Holz an der Decke befestigen, sollten Sie vorab – sofern Sie sich in einer Mietwohnung befinden – Ihren Vermieter vor der Installation um Erlaubnis fragen. Denn schließlich handelt es sich hierbei nicht nur um ein einfaches Bild, welches Sie aufhängen wollen, sondern um ein etwas komplizierteres Teil. Ferner sollten Sie vor der Montage genau prüfen, ob Decke oder Wand vom Material her überhaupt geeignet sind, um solche ein Klimmzugstange sicher anzubringen. Vielleicht sollten Sie auch über eine Montage ohne Bohren oder über eine Befestigung ohne Schrauben nachdenken.

Auch hier gilt: Tasten Sie sich vorsichtig heran und nehmen Sie gegebenenfalls die Hilfe eines Trainingspartners oder einer anderen, zweiten Person in Anspruch. Achten sie auch auf gutes Befestigungsmaterial! Prüfen Sie, ob eventuelle mitgelieferte Dübel und Schrauben hochwertig genug sind. Andernfalls schauen Sie sich nach Alternativen um oder kaufen das Befestigungsmaterial selbst. Denn wenn Sie minderwertige Dübel oder Schrauben verwenden, laufen Sie Gefahr, dass die komplette Klimmzugstange nicht stabil ist. Auch hier besteht dann erhöhte Verletzungsgefahr.

Wie finde ich die richtige Klimmzugstange?

KlimmzugstangenAuf der Suche nach der richtigen Klimmzugstange stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Eine sehr gute Informationsquelle ist zum Beispiel das Internet. Wenn Sie etwa in einem Fitness- oder Bodybuilding-Forum angemeldet sind, treffen Sie hier auf viele Gleichgesinnte.

Sie können gezielt Fragen stellen, sich nach bestimmten Modellen (zum Beispiel als Barren oder Reck) erkundigen und so mehr über die Vor- und Nachteile in Erfahrung bringen. Selbst dann, wenn Sie nur als „stiller Beobachter“ mitlesen, werden Sie jede Menge wertvolle Tipps und Infos bekommen. Auch gebrauchte Modelle und Ersatzteile sollten Sie mit einbeziehen.

Eine weitere Möglichkeit bieten unabhängige Tests oder Testberichte, die Sie online aufrufen können. Die Klimmzugstangen im Test werden Geräte auf Herz und Nieren geprüft und bewertet. Schauen Sie sich diesen Warentest an, studieren Sie genau die Vor- und Nachteile der einzelnen Modelle. Oftmals decken solche Tests auch die Stärken und Schwächen auf. Viele Tests bieten auch einen Einblick in verschiedene Preisklassen. Wenn Sie wissen, wie viel Sie ausgeben wollen, schauen Sie sich hier die für Sie relevanten Modelle und Testsieger an. Ein Vergleichstest lohnt sich.

Ebenfalls bewährt hat sich das Studieren von Erfahrungen anderer Kunden, wenn Sie online kaufen oder online bestellen wollen. Viele Online Shops bieten auf ihren Seiten mittlerweile Bewertungsportale, in den die Kunden nach dem Kauf eine Bewertung oder einen Bericht abgeben können. Wenn Sie eine Klimmzugstange kaufen wollen, sind diese Erfahrungsberichte für Sie Gold wert. Denn die Kunden berichten, wie sich das Produkt bislang im Alltag bewährt hat und können hier entsprechende Empfehlungen und Bewertungen zur Verfügung stellen. Zudem berichten die Kunden auch über Stärken und Schwächen der Klimmzugstangen, was eine sehr gute Ergänzung zu den unabhängigen Testberichten darstellt. Ein Vergleich – auch ein Preisvergleich – ist hier Gold wert. Wenn Sie also auf der Suche nach einer billigen und preiswerten Klimmzugstange in Verbindung mit einem günstigen Versand sind, sollten Sie die Augen nach Schnäppchen und Angeboten offenhalten.

Kriterium Möglichkeiten Tipps
Montage
  • Tür
  • Wand
  • Decke
  • Freistehend
  • messen Sie vor dem Kauf die Türbreite aus
  • fragen Sie Ihren Vermieter bei Bedarf um Erlaubnis
  • achten Sie beim Kauf auf geeignetes Befestigungsmaterial
Belastbarkeit
  • nicht jede Klimmzugstange ist für jedes Gewicht ausgelegt
  • achten Sie auf die Verarbeitung
  • wählen Sie eine geeignete Montage-Art und passendes Montagezubehör
Zubehör
  • Videos
  • Bücher
  • informieren Sie sich über geeignete Übungen für Klimmzugstangen, um Verletzungen zu vermeiden

Klimmzüge in verschiedenen Formen – welche Varianten gibt es?

Klimmzug ist nicht gleich Klimmzug. Je nachdem, welche Variante Sie anwenden werden die Muskelgruppen unterschiedlich stark beansprucht. Der klassische Klimmzug etwa ist der im Obergriff. Hierbei zeigen die Handrücken zu Ihnen, Daumen und Zeigefinger berühren sich. Bei dieser Art des Klimmzugs können Sie in der Griffweite variieren. In der Regel empfiehlt sich ein schulterbreiter Griff. Je weiter Sie nun greifen, desto mehr wird der breite Rückenmuskel, der bereits angesprochene Latissimus Dorsi, trainiert.

Bei dieser Übung sollten Sie jedoch auch einige Dinge beachten:

  • Stecken Sie die Arme beim Absenken niemals ganz durch! Oft wird genau das von vielen Trainern geraten, um die Übung zu erschweren. Allerdings belasten Sie so völlig unnötig Ihre Ellbogengelenke.
  • Ferner sollten Sie die Klimmzüge nicht unbedingt in den Nacken ziehen. Natürlich können Sie dies so machen, die entsprechenden Muskeln werden so auch gut trainiert – allerdings kommt es hierbei zu einer sehr starken Belastung des Schultergürtels, die auf Dauer zu Problemen führen kann.
  • Vor allem dann, wenn Sie ohnehin schon mit Schulterproblemen zu kämpfen haben, sollten Sie die Klimmzüge besser vor die Brust ziehen.

Eine weitere Form des Klimmzugs ist der Untergriff. Anders als beim Obergriff, zeigen hier die Handflächen zum Gesicht, die Stange wird von unten gegriffen. Hierbei werden vor allem die Armmuskeln sowie die obere Rückenmuskulatur beansprucht. Bei dieser Variante sollten Sie nicht so viel mit der Griffbreite experimentieren, sondern eher maximal auf Schulterbreite gehen. Weitere Varianten sind negative Klimmzüge (besonders für Einsteiger geeignet) oder Klimmzüge, bei denen sich eine Hand im Ober-und die andere im Untergriff befindet. Auch der Parallelgriff/neutrale Griff ist weit verbreitet.

Tipp! Wenn Ihnen jedoch herkömmliche Klimmzüge zu einfach sind, gibt es auch hier Mittel und Wege, um das Training zu erschweren. So können sie zum Beispiel mittels Gewichtsmanschetten an den Knöcheln oder einer „Bleiweste“ das Gewicht erhöhen. Tasten Sie sich hier jedoch langsam heran, eher Sie schlagartig den Widerstand erhöhen. Einige Athleten benutzen auch Ketten mit Gewichtsscheiben, um das Gewicht zu erhöhen und so die Klimmzüge schwerer zu machen.

Hersteller von Klimmzugstangen

  • Iron Gym
  • Bad Company
  • Taurus Multiklimmzug-Station
  • Ultrasport
  • Klarfit
  • Movit
  • Kettler
  • Relaxdays
  • Maxxus

Vor- und Nachteile von Klimmzugstangen

  • mit Klimmzugstangen ist ein sehr gezieltes Training möglich
  • platzsparender
  • Alternative zu überfüllten Fitnessstudios
  • Tür-Klimmzugstangen können spurenlos wieder entfernt werden
  • bei falscher Montage steigt das Verletzungsrisiko

Klimmzüge sind sehr anspruchsvoll

Klimmzüge sind bei richtiger Ausführung sehr effektiv und eine hervorragende Übung, um verschiedene Muskelgruppen richtig hart zu trainieren. Allerdings kommt es hierbei nicht nur auf pure Kraft an, sondern vor allem auch auf eine technische sehr saubere Ausführung der Übung.

Tipp! Von daher gilt vor allem für Anfänger: Nicht übertreiben! Fangen sie klein an. Starten Sie etwa für den Anfang mit fünf Klimmzügen und versuchen danach, sich kontinuierlich zu steigern. Lassen Sie sich am besten von einem erfahrenen Trainer die korrekten Bewegungsabläufe zeigen, ehe sie selbst ins Training einsteigen. Nur dann ist gewährleistet, dass Sie von den Klimmzügen auch so profitieren werden, wie Sie es sich vorstellen.

Auch bei der Auswahl der richtigen Klimmzugstangen sollten Sie natürlich einige wichtige Punkte beachten. Zunächst einmal sollten Sie sich darüber bewusst werden, was für ein Gerät Sie überhaupt wollen. Trainieren Sie nur sporadisch oder bekommen vom Vermieter keine Erlaubnis, ein stabiles Gerät an die Decke oder die Wand zu montieren? Dann weichen sie lieber auf eine Turnstange aus, die Sie bequem und ohne viel Aufwand am Türrahmen befestigen und auch wieder spurlos abbauen können.

Wenn Sie jedoch zu den eher ambitionierten Sportlern gehören, die auch ein wenig Abwechslung in ihr Training bringen wollen, sollten Sie auf eine stabile Decken- oder Wandkonstruktion setzen. Diese erlaubt es Ihnen auch, zum Beispiel einen Boxsack einzuhängen. Dadurch bringen Sie natürlich ein gewisses Maß an Abwechslung in Ihren Trainingsalltag.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass Klimmzugstangen ein sehr effektives Trainingsgerät darstellen. Denn sie bieten Ihnen die Freiheit dann zu trainieren, wann Sie es wollen. Theoretisch könnten Sie eine solche outdoor Konstruktion für zuhause sogar im Garten befestigen, wenn es die Gegebenheiten in der Wohnung nicht zulassen sollen. Egal, für welche Variante Sie sich letztlich entscheiden, bleiben Sie unabhängig von zum Teil sehr überfüllten Fitnessstudios. Und wenn Sie einige Regeln und Hinweise beachten, dürfte einem effektiven, schweißtreibenden und hartem Training nichts mehr im Wege stehen!