Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Diese Sportgeräte erfahren durch Corona zurecht einen neuen Hype

Trend-Welt KlimmzugstangenIn Zeiten von Corona und der Quarantäne leidet unsere Bewegung zusehends. Mit der Schließung sämtlicher Fitnessstudios bleibt einem meist nichts anderes übrig als das Training in die heimischen vier Wände zu verlegen. Allerdings gibt es hierbei ebenfalls Hindernisse, um ein geregeltes Workout zu realisieren. Neben einem häufigen Platzmangel sind es die entsprechenden Geräte, die man daheim einfach nicht hat. Zwar gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sein Training auch völlig ohne Zubehör durchzuführen, doch ein vollwertiger Ersatz scheint dies nicht. Im Gegenteil: Gerade jetzt erfahren manche Sportgeräte einen regelrechten Hype, so dass es zu Lieferengpässen kommt. Glücklicherweise gibt es allerhand Möglichkeiten, um sein Workout abwechslungsreich zu gestalten. Wir erläutern nachfolgend, welche Geräte Sinn machen und warum sie gerade einen solchen Hype erfahren.

Welche Fitnessgeräte sind für zu Hause geeignet?

Diese Sportgeräte erfahren durch Corona zurecht einen neuen HypeZwar hätte jeder Trainierende zu Zeiten von Corona eine Kraftstation zu Hause, doch diese lässt sich aufgrund ihrer Größe nicht immer unterbringen. Eines vorweg: Wer den nötigen Platz besitzt und einen stabilen Boden, der ein hohes Gewicht verträgt, erhält mit einer Kraftstation ein Sportgerät, welches viele Übungen bedient: Klimmzüge, Brustpresse, Butterfly, Schulterheben, Beinstrecker und Hanteltraining sind mit ihr kein Problem.

» Mehr Informationen

Einige der Übungen lassen sich jedoch auch mit ganz einfachen, anderen Sportgeräten durchführen. Diese finden ohne Schwierigkeiten in einer Mietwohnung Platz und können nach dem Training ganz einfach verstaut werden. Zum Beispiel:

  • Hanteln mit unterschiedlichen Gewichten und Einstellungsmöglichkeiten
  • Klimmzugstange für den Türrahmen
  • Gymnastikbänder
  • Stepper oder Crosstrainer
  • Fitnessbälle
  • Yoga-Zubehör

Bei den jeweiligen Trainingsgeräten kommt es, wie bereits angedeutet, immer darauf an, wie viel Platz man in der eigenen Wohnung hat und wie genau das eigene Trainingsziel aussieht. So kann beim Cardio-Training zum Beispiel ein Ergometer hilfreich sein, als Alternative kommen ein Laufband, oder aber der Crosstrainer zum Einsatz. Wer es eher auf den Muskelaufbau anlegt, der entscheidet sich dagegen für Hanteln aller Art, oder aber eine Klimmzugstange.

Tipp! Experten empfehlen eine Zusammenstellung aus beidem, da ein ausgewogenes Training stets sowohl Cardio-Elemente als auch Muskelaufbau beinhaltet.

Probleme bei der Verfügbarkeit

Dank Corona dachten sich wahrscheinlich die Meisten: Ich bestelle meine Sportgeräte nun einfach über das Internet! – Doch wer hier nicht schnell genug war, schaut leider in die Röhre. Gerade was Hanteln angeht, besteht selbst aktuell, wo bereits die großen Hamsterkäufe der Vergangenheit angehören, ein Lieferengpass in zahlreichen Online-Shops, die normalerweise eine Lieferzeit von zwei bis drei Werktagen garantieren können.

» Mehr Informationen

Hanteln, die normalerweise einen Preis von etwa 15 Euro besitzen, kosten derzeit 40 Euro und mehr. Teilweise mit Lieferzeiten, die bis zu sechs Wochen umfassen. In Internetbörsen explodiert dagegen das Angebot. Hier werden zahlreiche Inserate eingestellt, größtenteils verlangen die Verkäufer für die entsprechenden Trainingsgeräte utopische Mondpreise. Wer hier unter dem Suchwort “Hantelbank” nach einem moderaten Angebot sucht, erhält Vorschläge, in denen Preise zwischen 80 und teilweise mehr als 1.000 Euro angegeben sind.

Gleiches sieht man bei kleineren Sportgeräten, wie zum Beispiel Fitnessbändern, Faszienrollen oder Kettlebells. Der Markt scheint gleichzeitig überfrachtet, aber auch genauso ausverkauft, weil jeder gerade jetzt ein entsprechendes Equipment bestellt.

Welche Fitnessgeräte bringen zu Hause den größten Vorteil?

Schauen wir uns nun einmal an, was man mit den jeweiligen Fitnessgeräten überhaupt zu Hause anstellen kann, beziehungsweise welche Vor- und Nachteile sie mit sich bringen. Dementsprechend ist zumindest schon einmal eine Vorauswahl möglich, um sein Trainingsziel möglichst gut umzusetzen:

» Mehr Informationen
Gerät Vorteile Nachteile
Hanteln
  • Sind zum Training von Brust, Armen und Rücken nützlich.
  • In unterschiedlichen Gewichtsklassen und Ausführungen erhältlich.
  • Die Übungen müssen zu 100 Prozent sauber ausgeführt werden, da andernfalls Verletzungsgefahr besteht.
  • Sie sollten hochwertige Qualität besitzen.
  • Man benötigt meist mehrere Ausführungen.
Kettlebells
  • Besonders für Kraftsport geeignet.
  • Sie sind für vielseitige Übungen nützlich.
  • Stärkt auch die Tiefenmuskulatur.
  • Ist unterwegs ebenfalls ein willkommenes Trainingsutensil.
  • Das Verletzungsrisiko ist erhöht, wenn es zu einer unsachgemäßen Handhabung kommt.
Fitnessbänder
  • Für Dehnübungen und diverse Trainingseinheiten gut zu gebrauchen.
  • Perfekt zum Aufwärmen.
  • Varianten sind relativ unübersichtlich, so dass man sich vorher auf jeden Fall darüber informieren sollte, welche Fitnessbänder man benötigt.
Faszienrollen
  • Sollen das Bindegewebe straffen und Verspannungen lösen.
  • Führen bei falscher Handhabung zu Krampfadern.
Yoga-Zubehör
  • Gibt es in zahlreichen Ausführungen.
  • Lässt sich nach dem Sport leicht verstauen.
  • Die Qualität ist sehr unterschiedlich und nicht zwingend vom Preis abhängig.
Klimmzugstange
  • Sehr stabile Ausführungen erhältlich.
  • Lässt sich ohne Mühe anbringen und wieder abmontieren.
  • Ideales Trainingsgerät in der Mietwohnung.
  • Varianten für die Tür erfordern keine speziellen Voraussetzungen in Bezug auf die Beschaffenheit der Befestigung.
  • Trainingshöhe wird durch die Höhe der Tür bestimmt.
  • Nicht für besonders hartes Training geeignet aufgrund der Stabilität.
  • Bei einer unsachgemäßen Anbringung beschädigen sie den Türrahmen.

Wie man sieht, hat jedes Sportgerät für zu Hause seine eigenen Vor- und Nachteile, die man vor einer Anschaffung in jedem Fall bedenken sollte.

Alternative – Trainingseinheiten völlig ohne jegliche Geräte

Eine völlig andere Art des Trainings liefern Workouts, die völlig ohne den Gebrauch von Trainingsgeräten auskommen. Häufig werden diese von diversen Personal-Trainern im Internet zur Verfügung gestellt. Die Videos kann man sich ganz einfach auf Plattformen wie YouTube ansehen und die Übungen ganz einfach nachmachen.

» Mehr Informationen

Sind bestimmte Trainingsgeräte erforderlich, setzen die Trainer auf das, was man eigentlich immer zu Hause hat:

  • Wasserflaschen,
  • Handtücher,
  • Rucksäcke,
  • Tennisbälle

und weiteres lassen sich ohne Mühe zweckentfremden und somit für diverse Übungen nutzen.

Innerhalb der Coronazeit sind derlei Workouts auf jeden Fall empfehlenswert. Denn auf diese Art hat man wenigstens noch einen Profi an der Seite, der einem Empfehlungen in Bezug auf die richtigen Übungen und deren Ausführung geben kann.

Fazit

Da das Fitnesstraining dank Corona nun in die eigenen vier Wände verlegt werden muss, ist Einfallsreichtum gefragt. Wer nicht auf Wasserflaschen und Co. als mögliche Trainingsgeräte zurückgreifen möchte, muss zwangsweise mit Lieferengpässen bei Online-Shops zurechtkommen. Besonders beliebt sind Hanteln, Fitnessbänder und Kettlebells, doch es gibt auch noch andere Geräte, die sich für den Gebrauch in der Wohnung eignen.

» Mehr Informationen

Insgesamt muss man jedoch sagen, dass die angesprochenen Trainingsgeräte für das heimische Workout zu Unrecht in der Vergangenheit im Schrank verschwunden sind. Denn die meisten eignen sich ohne Weiteres für ein ausgewogenes Training.

Bildnachweise: Adobe Stock / Peter Atkins, Amazon / Trend-Welt

Weitere spannende Inhalte:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (29 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Diese Sportgeräte erfahren durch Corona zurecht einen neuen Hype
Loading...

Neuen Kommentar verfassen