Klimmzugstangen sicher anbringen

Klimmzugstangen sicher anbringenEines der wohl einfachsten, zugleich aber auch effektivsten Fitnessgeräte für zu Hause, ist die Klimmzugstange. An der Stange können Sie sowohl Arm- als auch Oberkörper-Muskulatur ideal trainieren und Ihren Körper somit in die gewünschte Form bringen. Minimale Kosten, maximale Ergebnisse – besser geht es nicht!

Wie für alle „Trimm-dich“-Geräte für daheim gilt auch für die Klimmzugstange: Nicht nur richtig verwenden, sondern vorher auch richtig anbringen. Vor der ersten Trainingseinheit gilt es deswegen, die Stange zunächst einmal fachgerecht und sicher anzubringen. Damit das gelingt, müssen einige wichtige Tipps befolgt werden.

Wichtigstes Kriterium: Der richtige Ort

Klimmzugstangen sicher anbringenAm wichtigsten ist die Wahl des Ortes, an dem die Klimmzugstange angebracht werden soll. Auch wenn wir alle nicht gern über unser Gewicht sprechen, sollten Sie sich eingestehen, dass die Klimmzugstange doch ein gewisses Gewicht aushalten muss. Bringen Sie es deshalb keineswegs an morschen Türrahmen oder dünnen Wänden an. Ideale Befestigungen für Klimmzug-Stangen sind Grundmauern oder feste und robuste Türrahmen. Wählen Sie hingegen keinen Durchgang, der oft benutzt wird. Dann kann es nämlich passieren, dass Sie Ihr Work-Out allzu oft unterbrechen müssen.

Das gilt vor allem für Küchen- und Badezimmer- sowie Wohnzimmertüren. Der Türrahmen zum Schlaf- oder Gästezimmer ist hingegen gut für die Anbringung einer Klimmzugstange geeignet. Wenn Sie sich für die Befestigung des Geräts an einer Wand entscheiden, müssen Sie diese vorher unbedingt auf ihre Tauglichkeit prüfen. Setzen Sie dazu einen Akkubohrer an und bohren Sie ein Loch an der Stelle in die Wand, an der später die Klimmzugstange befestigt werden soll. Bietet die Wand keinen oder nur sehr geringen Widerstand beim Bohren, sollten Sie keine Klimmzugstange an ihr anbringen. Fällt das Bohren jedoch schwer, eignet sich die Wand gut für die Anbringung des Fitness-Geräts.

gute Anbringungsort schlechte Anbringungsorte
  • Grundmauern
  • robuste Türrahmen
  • Schlafzimmer
  • morsche Türrahmen
  • dünne Wände
  • Küche
  • Bad
  • Wohnzimmmer
  • Durchgangszimmer

Vorbereitung ist die halbe Miete!

Haben Sie schließlich den idealen Standort gefunden, gilt es, die Stange fachgerecht anzubringen. Bohren Sie nicht einfach drauf los, auch wenn sich der Handwerker in Ihnen schon lange auf diesen Moment gefreut hat. Bei solchen Projekten ist es immer klüger, sich vorher einen genauen Plan zu machen, Entfernungen abzumessen, Markierungen mit einem Bleistift zu setzen und alles noch einmal theoretisch zu durchdenken, ehe es losgeht.

Wichtig ist auch, dass Sie alle wichtigen Werkzeuge und benötigten Utensilien wie Schrauben, Dübel usw., zu Hause haben. Sind diese nicht im Lieferumfang des Fitnessgeräts enthalten, sollte vorher noch ein Baumarkt besucht werden. Für die Anbringung einer handelsüblichen Klimmzugstange benötigt man:

  • Akkubohrer und -schrauber
  • ausreichend lange Dübel
  • ausreichend lange Schrauben

Vor- und Nachteile der richtigen Anbringung der Klimmzugstange

  • in der Regel recht einfache Montage
  • Benötigte Schrauben werden meist mitgeliefert
  • zunächst muss richtige Stelle gefunden werden

Fachgerechtes Anbringen und Kontrolle

Haben Sie nun alles vorbereitet und besorgt, kann es losgehen. Bohren Sie die entsprechenden Löcher in die Wand. Je nach Klimmzugstangen-Modell werden unterschiedlich viele Bohrungen an verschiedenen Stellen erfordert. Ist die Wand besonders hart, kann es sein, dass Sie zunächst eine kleinere Vorbohrung durchführen müssen, ehe Sie das richtige Loch bohren können. Anschließend stecken Sie in jedes Loch einen Dübel. Nachdem Sie die Klimmzugstange an die richtige Stelle gebracht haben, können Sie nun damit beginnen, das Fitness-Gerät mithilfe der Schrauben an der Wand oder in dem Türrahmen zu fixieren.

Tipp! Dabei ist es besonders wichtig, dass alle Schrauben sehr fest gezogen werden. Die Klimmzugstange darf auf keinen Fall wackeln. Auch verdächtiges Knacken des Rahmens oder der Wand sollte Sie aufmerksam machen.

Neuen Kommentar verfassen