Sprossenwände – das Trainingsgerät für Turnhallen

SprossenwändeEine Sprossenwand wird Ihnen vermutlich das erste Mal in einer Turnhalle in der Schulzeit begegnet sein. Es handelt sich dabei um eine Wand aus Holz, an der wegen der zahlreichen Sprossen geklettert werden kann. Die Sprossenwand dient dabei dem Training und der Koordination innerhalb einer Gruppe, kann aber auch als Trainingsgerät allein genutzt werden. Gerade Sprossenwände mit Klimmzugstange sind sehr beliebt – so die Erfahrungen und Bewertungen aus dem Online Shop.

Sprossenwand Test 2017

Ergebnisse 1 - 6 von 6

sortieren nach:

Raster Liste

Durchschnittliche Bewertung für "Sprossenwände": (4 von 5 Sternen, 6 Bewertungen)

Die Sprossenwand im Detail

SprossenwändeDie Sprossenwand ist in erster Linie eine breite Leiter, die aus Holz gefertigt ist. Anders als bei einer Leiter stehen hier  die einzelnen Sprossen aber sehr eng beieinander. An den Sprossen kann dann hochgeklettert werden. Alternativ werden viele es aus der Schule kennen, dass die Bänke aus der Turnhalle in die Sprossen eingehakt werden können.

Bei einem persönlichen Training sind solche Faktoren aber irrelevant – hier kommt es auf ein effektives Training an. Aus diesem Grund lassen sich Sprossenwände auch privat im Shop bestellen. Diese sind entweder zum Klettern gedacht oder können für Klimmzüge genutzt werden. Letzteres ist aber nur dann möglich, wenn die Sprossenwand mit Klimmzugstange ausgestattet ist.

Sprossenwände werden in der Regel aus Holz gefertigt. Da sich das Sportgerät im Haus befindet, ist die Nutzung von Holz die beste Wahl. Holz ist leicht, sieht edel aus und hat gute Griffmöglichkeiten. Eine Sprossenwand aus Metall würde zwar theoretisch funktionieren, ist für den Trainierenden aber meist zu glatt und kalt.

Eine Sprossenwand wird in erster Linie mit einzelnen Streben verkauft, die horizontal verlaufen. Aus diesem Grund wird die Sprossenwand häufig auch als breite Leiter bezeichnet. Es gibt aber auch Sprossen, die unterschiedliche Sprossen besitzen. So ist das Kletternetzteil bei einer Sprossenwand sehr beliebt – auch das Kletterstangenteil wird häufig verwendet.

  • Kletternetzteil: Bei dieser Variante ist die Kletter- oder Sprossenwand nicht mit horizontal angelegten Sprossen ausgestattet. Die Sprossen haben hier die Form von mehreren Vierecken – es ähnelt einem Netz. Meist sind die Sprossen bei solch einer Version auch nicht aus Holz Die Hersteller setzen hier auf robuste Seile. Das hat den einfachen Grund, dass ein Netz aus Holz zu schnell zu abrutschen führen würde. Das Holz gibt nicht nach und die Person kann sich nur schwer in das Utensil legen. Bei einem Netzteil gibt das Netz etwas nach – es ist angenehmer zu klettern.
  • Kletterstangenteil: Beim Kletterstangenteil erhalten Sie in der Regel eine geteilte Sprossenwand. Die eine Hälfte der Wand wird mit normalen horizontalen Streben versehen. Die andere Seite wiederum ist mit einer vertikalen Stange aus Metall oder Holz ausgestattet. An ihr können die Personen runter rutschen. Meist wird hier eine Stange aus Metall gewählt. Metall hat den Vorteil, dass es keine Splitterbildung gibt. Zwar ist das Holz mehrmals beschichtet, doch besteht immer die Gefahr, dass sich Splitter zugezogen werden können.
  • Kletterwand: Die Kletterwand ist – wie der Name bereits vermuten lässt – eine Besonderheit der Sprossenwand. Hier werden keine Streben verwendet, sondern kleine Objekte, die als Klettervorlage Meist werden verschiedene Farben gewählt, die dann auch die Schwierigkeit einer Route wiedergeben. Wer lediglich an den roten Punkten die Wand hinaufklettern möchte, wird es schwerer haben, als wenn die blaue Route gewählt werden würde. Die Schwierigkeit der Farben variiert aber je nach Hersteller.
  • Reckteil: Das Reckteil ist eine Besonderheit der Sprossenwand. Das Reckteil kann auch nur genutzt werden, wenn die Sprossenwand frei im Raum Bei einer Platzierung an der Wand ist das Reckteil nicht zu nutzen. Das Reckteil ist eine Klimmzugstange, die in einem Holzrahmen angelegt wird. An ihr können Klimmzüge absolviert werden. Auch das einfache Turnen ist in diesem Fall möglich, wenn genügend Beinfreiheit gewährt wird.
  • Kombigeräte der Sprossenwand: Bei einem Kombigerät erhalten Sie meist mehrere Sprossenwände, die allesamt unterschiedliche Funktionen aufweisen. So ist die Eckkombination sehr beliebt, bei der auf der einen Seite die normalen Sprossen verbaut sind, die andere Seite aber mit einem Kletternetzteil versehen ist. Oft werden diese Kombinationen im Winkel Alternativ lassen sich die Winkel oft aber auch lösen, sodass nach dem Training nicht zu viel Raum eingenommen wird.

Die Konstruktion der Sprossenwand

Die Sprossenwand ist eine stabile Konstruktion. Aus diesem Grund wird eine Sprossenwand meist komplett angeliefert, wenn sie im Online Shop bestellt wird. Die Sprossenwand muss dann im Ganzen im Raum aufgestellt und an der Wand befestigt werden. In diesem Fall müssen Sie die Wand mit großen Dübeln und starken Schrauben befestigen. Gerade bei der Sprossenwand mit Klimmzugstange wirken große Kräfte auf die Wand – daher ist ein sicherer Aufbau das A und O.

Tipp! Falls die Sprossenwand nicht genutzt wird, können Sie einen sogenannten Fallschutz anbringen. Dieser ist im Shop in verschiedenen Farben und Größen erhältlich und wird direkt vor die Sprossenwand gestellt. Der Fallschutz sorgt nicht nur dafür, dass sich nachträglich keiner verletzt, er verdeckt auch das Trainingsgerät.

Ein solcher Fallschutz wird gerade in den Turnhallen oft genutzt, damit sich die Kinder beim Turnen oder Spielen nicht verletzen können. Die Sprossen sind aus hartem Holz, weswegen hier immer eine Verletzungsgefahr besteht.

Firma Sport-Tec Physio & Fitness Sport-Thieme GmbH CHRISTNER – HOLZDESIGN GMBH
Gründungsjahr 1995 1949 2014
Besonderheiten
  • Spezialist in Fitness- und Therapiegeräten
  • verschiedene Preisnachlässe bei Zahlungsarten
  • mentales Sportcoaching
  • Größentabellen auf der Webseite
  • Spezialist für Therapiegeräte und Sprossenwände
  • Qualität “Made in Germany”

Das Sondermodell – die Sprossenwand mit Klimmzugstange

Wie bereits erwähnt, lassen sich an einer normalen Sprossenwand nur schwer Klimmzüge machen. Die Sprossenwand liegt direkt an der Wand. Damit Klimmzüge dennoch absolviert werden können, gibt es die Sprossenwand mit Klimmzugstange. Meist wird die Klimmzugstange auf die oberen Sprossen geklemmt und kann jederzeit gelöst werden. Bei der Klimmzugstange gibt es dann wiederum große Unterschiede in der Form. Am beliebtesten sind die Klimmzugstangen mit einfacher horizontaler Stange. An ihr lassen sich besonders der Bizeps, Schultern und der Rücken trainieren. Wer mehr Trainingsmöglichkeiten sucht, der greift auf die Klimmzugstangen mit mehreren Griffmöglichkeiten zurück. Im Shop finden Sie jedes Modell zum günstigen Preis – wagen Sie einen Blick!

Vor- und Nachteile im Überblick

  • stationäres Trainingsgerät im Haus
  • hohe Stabilität
  • große Trainingsvielfal
  • benötigt Platz beim Einbau

Die Sprossenwände im Testbericht

Sprossenwände sind keine Trainingsgeräte für die kleine Wohnung. Wer eine Sprossenwand nutzen möchte, der benötigt einen großen und hohen Raum. Zudem muss der Zugang zum Raum so dimensioniert sein, dass eine Sprossenwand komplett hindurch passt. Zwar werden manche Hersteller ihre Sprossenwände auch in Einzelteilen liefern – meist werden sie aber komplett ausgeliefert.

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Turnrecks – die einfachen Klimmzugstangen zum Turnen
  2. Turnstangen – einfaches Turnen im Garten oder im Eigenheim
  3. Wand-Klimmzugstangen – stationäres Training im eigenen Heim
  4. Klimmzugstangen mit Boxsack – das ideale Kombigerät
  5. Garten-Klimmzugstangen – das Training im Freien
  6. Klimmzugständer – die freistehende Möglichkeit zum Training
  7. Reckstangen – die Alleskönner im persönlichen Training
  8. Freistehende Klimmzugstangen – Trainingsgerät für alle Raumsituationen
  9. Kinderrecks – Spiel und Sport vereint